PROJEKTE

Inbetriebnahme der Eisensulfat-Dosieranlage bei EPZ

Inbetriebnahme der Eisensulfat-Dosieranlage bei EPZ

Elektriciteits-Produktiemaatschappij Zuid-Nederland (EPZ) setzt die Eisensulfat-Dosieranlage bereits seit geraumer Zeit in ihrem Kernkraftwerk ein. Diese Anlage wurde von BKL entwickelt, gebaut, getestet und installiert.

Es handelt sich um ein integriertes System, das es EPZ ermöglicht, die Kochsalzlösung ergonomisch und sicher herzustellen.

Diese Kochsalzlösung wird häufig verwendet, um die Rohrleitungen des Kühlwassersystems des Kraftwerks zu spülen.

Die Anlage besteht aus:
–Einem Scherentisch zum Heben von Paletten mit Säcken mit geliefertem Eisensulfatpulver.
– Einer Arbeitsplattform für den Benutzer
– A balancer and manipulator that helps the user easily move the bags to the transport module
– Einem Stabilisator und Manipulator, der dem Benutzer hilft, die Säcke einfach zum Transportmodul zu bringen
– Einem Dosierbehälter mit Mischer, in dem die Kochsalzlösung zubereitet wird
– Rohrleitungen, Ventilen und eine Monopumpen zur automatisierten Steuerung der Wasserzufuhr und -abfuhr der Kochsalzlösung
– Einer Mensch-Maschine-Schnittstelleneinheit zur Steuerung des gesamten Prozesses

Es wurde viel Aufmerksamkeit darauf gelegt, eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen, in der die Exposition gegenüber dem Pulver minimiert, und der Benutzer bei der Handhabung schwerer Lasten maximal unterstützt wird.

Möchten Sie mehr über uns erfahren?