PROJEKTE

Entwicklung von Hebezeugen

Um einen Hebevorgang mit einem Kran durchzuführen, ist die Höhe (H) für den Kran direkt über der Zielstelle der angehobenen Masse erforderlich. Wenn diese Höhe nicht möglich ist, ist eine alternative Hebelösung erforderlich.

In nur 8 Wochen entwarf und baute BKL Engineering B.V. diese alternative Hebelösung, einschließlich einer Transportkiste für den Versand.

Zur Durchführung der alternativen Hebeaktion wurde ein zweiter Portalkran installiert. Die Hebevorrichtung besteht aus einem Adapter zum Anheben von nicht fixierten Lasten (Hebezeug), der von den beiden Kränen gleichzeitig angehoben werden muss. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden ist es BKL gelungen, das Hebezeug und dessen Verpackung innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens zu liefern.

Die Konstruktion des Hebezeugs entspricht der europäischen Maschinenrichtlinie (2006/42/EG).

Das Werkzeug wurde gemäß folgenden Normen entworfen:

  • NEN-EN 13155:2003+A2:2009 (nicht fixiert Lastaufnahmemittel)
  • NEN-EN-ISO 12100:2010 (Sicherheit von Maschinen)
  • ASME B30.20-2013 (Hebevorrichtungen unterhalb des Hakens)
  • ASME BTH-1-2014 (Hebevorrichtungen unterhalb des Hakens)

Das Werkzeug ist mit dem Sicherheitsfaktor 3 hinsichtlich der Streckspannung ausgelegt. (SEMI S2).

Werkzeugspezifikationen:

  • Nenntragfähigkeit (WLL): 1000 kg.
  • Getestete Last: 2000 kg.
  • Werkzeugabmessungen: 3960 x 1160 x 1600 mm.
  • Werkzeugmasse: 300 kg.
  • Werkzeugmaterial: Stahl (pulverbeschichtet).
  • Vollständige Konstruktionsunterlagen (Bedienungsanleitung, Festigkeitsberechnungen, Prüfspezifikationen und CE-Konformitätserklärung).

Möchten Sie mehr über uns erfahren?